8. Oktober 2012

Sturz der Titanen von Ken Follett




Kurzbeschreibung:
Das zwanzigste Jahrhundert ist längst schon Geschichte geworden. Wie in seinen großen historischen Romanen entwirft Ken Follett in Sturz der Titanen ein gewaltiges Panorama einer ganzen Epoche, deren Dramatik alles Vorangegangene in den Schatten stellt. Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Offiziersfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Arbeiterfamilie aus Wales und ein Adelshaus in England zwischen dem Aufstieg der Arbeiterschaft und dem Niedergang der Aristokratie. Zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere sein Glück in Amerika sucht. Ein aufstrebender Diplomat aus den USA. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturms, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.

Fazit:
Mein Mann hat diesen Roman mit über 1.000 Seiten gelesen und mir immer wieder vorgeschwärmt, wie toll er ist. So hab ich mir dann das Hörbuch dazu gekauft und bin begeistert. Der Beginn ist vielleicht ein bisschen kompliziert bzw. verwirrend bis man alle handelnden Personen und die Zusammenhänge versteht. Aber wenn man mal in der Geschichte drin ist, kann man nicht mehr aufhören. Sehr spannend geschrieben und gut recherchiert, eine gut lesbare und keineswegs langweilige Jahrhundert-Saga. Bin schon gespannt auf die vor kurzem erschienene Fortsetzung "Winter der Welt".

Kommentare:

  1. Das Buch hab ich auch schon lange ins Auge gefasst und wo es jetzt auch noch einen Fortsetzungsteil davon gibt muss ich beide auch demnächst lesen (ausborgen *ggg*)!

    Ich bin seit gestern Abend auch in ein(Geburtstagsgeschenk-) Buch vertieft, von dem es angeblich auch Fortsetzungen geben soll, doch dazu schreib ich eh mal einen Post :-)

    Liest du eigentlich die Bücher an sich auch oder das meiste nur mehr auf dem E-Book??

    ♥-Grüße
    Farbenzauberin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Farbenzauberin,

    ich lese sowohl "echte" Bücher als auch E-Books, da ich nach wie vor gerne Bücher geschenkt bekomme oder manchmal auch selbst kaufe. Zu E-Books greife ich in erster Linie bei Büchern, die nicht aus mehreren Teilen oder einer Reihe bzw. von einem bestimmten Autor sind und vor allem aus dem Grund, das irgendwann die räumlichen Kapazitäten in unserem Haus erschöpft sein werden :-)

    LG Nici

    AntwortenLöschen