6. November 2012

Kürbislasagne







Zutaten:
Lasagneblätter
1 Kürbis (am besten schmeckt´s mit Hokkaido) geschält und ganz klein gewürfelt
Mozzarella gerieben
1 Prise Muskat
1 Prise getrocknete Salbeiblätter fein gehackt
Salz, Pfeffer
Gemüsebrühe
50 g Butter
50 g Mehl
3/4 l Milch

Zubereitung:
Den Kürbis schälen und klein würfeln, in einem Topf in 2 EL Olivenöl anschwitzen. Mit Muskat, Salbei, Salz und Pfeffer würzen. Nach ein paar Minuten mit Gemüsebrühe aufgießen (nur so viel Brühe, dass das Kürbisfleisch im Topf mit Flüssigkeit bedeckt ist) und ca. 20 Minuten schmoren bis eine sämige Sauce entsteht.

Inzwischen die Bechamelsauce zubereiten. Hierzu in einem Topf 50 g Butter schmelzen, 50 g Mehl dazugeben und einige Minuten rühren, bis das Mehl die Butter aufgenommen hat. Dann nach und nach die Milch dazugeben und immer kräftig rühren! Mit Salz und Muskat abschmecken. Zugedeckt stehen lassen.

Eine Auflaufform buttern und mit Lasagneblättern auslegen, dann eine Schicht Kürbissauce drauf, dann wieder Lasagneblätter usw. Die letzte Schicht bilden Lasagneblätter, darauf die Bechamelsauce geben und den geriebenen Mozzarella darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Extratipps:
- Ich runde die Sauce mit 1 EL Frischkäse ab, das macht die Sauce noch sämiger und verfeinert den Geschmack.
- Die Lasagneblätter tauche ich kurz in kochendes Salzwasser bevor ich sie in die Form gebe - auch wenn draufsteht, dass kein Vorkochen notwendig ist. Ich finde einfach, die Lasagne schmeckt dann besser und hat eine schönere Konsistenz. Probierts aus!

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht eure
NICI

Kommentare:

  1. Hmmmmjamjam :-)
    Das hört sich ganz lecker an, kannst du mir das jetzt bitte zum Mittagessen servieren? Messer und Gabel leg ich schon bereit ;-)

    Ist eine gute "zwischendurch" Alternative zu einer fleischigen Lasagne. Hast bestimmt selbst kreiert wie ich dich kenne :)

    Herzliche Grüße
    Farbenzauberin

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Nici für das super Kürbisrezept,das sieht ja so lecker aus ...dieses Gericht werde ich bestimmt ausprobieren,freue mich schon darauf :-))
    Herzlich grüsst dich
    Margrit

    AntwortenLöschen